Unglaublich, es gibt mich immer noch!

Nach einem halben Jahr melde ich mich aus der Versenkung…mit einem Halloween-Kostüm!

Meine Schwester hat sich ein Incedibles-Kostüm gewünscht und ich glaube, ich hab´s ganz gut getroffen…

Wenn man sich im Netz umschaut, findet man natürlich einiges an käuflich erwerbbaren Kostümen, aber wozu kann man nähen? Außerdem haben alle diese Kostüme in meinen Augen einen entscheidenden Nachteil: sie sind Einteiler, das heißt, man kann sie nur ganz an- oder ausziehen und wahrscheinlich auch nicht einfach so mal anziehen. Meine Version besteht aus drei Teilen: einem T-shirt, einer Leggings und einer Unterhose mit extrabreitem orangenen Bündchen, alles meine geliebten Klimperklein-Schnitte aus dem „Klimpergroß“-Buch. Sowohl beim Shirt als auch bei der Leggings habe ich Teilungen an den 3/4-Linien aus dem Schnittmuster eingefügt.

Beim Shooting im Hausflur trafen wir auf eine verlassene Cola-Dose. Passt aber farblich sehr gut, oder?

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*